Buchvorstellung

Lesung „Ins Offene ...“

mit Wolfgang Haenle und Jutta Weber-Bock

Freitag, 13. März 2015, 19:30 Uhr
Galerie InterArt, Rosenstr. 37, 70182 Stuttgart
Tel. 0711- 649 32 86, www.interart-stuttgart.de

Weitere Informationen:
Einladungskarte (pdf) / Plakat (pdf)

Bericht zur Lesung

Wir müssten wieder einmal miteinander reden - heißt es bei Wolfgang Haenle in einem Vers - da hängt unausgesprochen etwas zwischen den Wörtern und von Liebe zu reden, wäre nicht so abwegig. Liebe im Wortfeld, so der Titel der aktuellen Ausstellung in der Galerie InterArt. Ich stelle mir vor: eine Gruppe von Wörtern liegt in einem Feld, auf einem Feld, bildet die Ackerkrume, die Wörter werden beackert - Ackern bedeutet die Erde wenden, den Boden kehren - da schrieb und ackerte ich denn mit dem breiten federspaten meine freude an dich ohne weiteres zu ende, nennt es Jean Paul (komet 3, 229, Quellenangabe nach Grimmsches Wörterbuch). Die Liebe mit all ihren Zutaten wird hin und her gewendet, gedüngt, gegossen oder untergepflügt ... aus dieser Arbeit entstehen Bilder, es formen sich Verse Wir müssten wieder einmal miteinander reden - [der Vers aus dem Lateinischen versus, von vertere ‚umwenden‘- meinte ursprünglich das Umdrehen des Pfluges] oder es entstehen Geschichten - vom Reisen und Lieben.
 

Bilder zur Lesung


Fotos: Robert Thiele

Große Fotogalerie zur Lesung auf der Homepage von Wolfgang Haenle

 

Wolfgang Haenle liest Gedichte aus „b.antwortet“

lebe wohl mörike

von meiner Schulter nimmst du deinen kopf
ganz nebenbei. sagst du. vorbei. und gehst
entkommst. verduftest. ein schemen
dein allerletzter stich in meinem herzen

Jutta Weber-Bock

Jutta Weber-Bock liest Erzählungen aus „Electronic Harem“

Die Reisegeschichten führen nach Süden, ins Offene und erzählen von Liebe und Tod gleichermaßen, spannen einen Bogen von der Türkei nach Rhodos und Kreta bis nach Israel und zurück in die Wahlheimat Stuttgart ...

"Laufend gute Ideen haben – davon träumen viele Schriftsteller. Für Jutta Weber-Bock kein Problem: Die besten Ideen kommen der Autorin beim Joggen. Oft geht es in den Geschichten von Jutta Weber-Bock um problematische Beziehungen und darum, dass die Charaktere noch zögern, sich aus ihren beengenden Lebensumständen zu befreien.
Die Schriftstellerin erzählt unprätentiös und gekonnt von der inneren Zerrissenheit ihrer Hauptpersonen."

Susanne Müller-Baj
Nordstuttgarter Rundschau

"Jutta Weber-Bocks Erzählungen lassen uns Menschen begegnen, die in die Bitterzonen ihrer Träume vorgedrungen sind. Südliche Landschaften mit ihren herbsüßen Versprechungen bilden den Hintergrund."

Rudolf Stirn

 

Galerie InterArt, Rosenstr. 37, 70182 Stuttgart
Tel. 0711- 649 32 86, www.interart-stuttgart.de