Künstler - Paare

Jutta Weber-Bock (Prosa) und Wolfgang Haenle (Lyrik) im Gespräch mit Beate Rygiert

Daniel Oliver Bachmann (www.danieloliverbachmann.de) hat unsere Lesung "musikalisch umrahmt - mit Didgeridoo, indischer Shruti-Box und Obertönen sowie mit der westafrikanischen N´goni (Infos: www.artsalon.vc).

Es war ein facettenreicher Abend, auf den wir selbst sehr gespannt waren - mehr zur Lesung im Elsternest auf der Homepage von Michael Seehoff.
Eine Bildergalerie finden Sie auf der Homepage von Wolfgang Haenle, die wunderbaren Fotos sind von Robert Thiele.

Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweitzer)

Sie leben zusammen und sie schreiben: Den Auftakt dieser neuen Veranstaltungsreihe, in der Beate Rygiert Paare vorstellt, die künstlerisch tätig sind, macht das schreibende Tandem Jutta Weber-Bock und Wolfgang Haenle aus Stuttgart. Wie sieht der Alltag in einem „schreibenden Haushalt“ aus? Ist der Austausch befruchtend oder sieht man sich auch manchmal als Konkurrent? Neben solchen Fragen lesen Jutta Weber-Bock und Wolfgang Haenle auch aus ihren Texten. [Einladungskarte]

Wolfgang Haenle wurde 2009 mit einem Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller ausgezeichnet. Im Schweikert-Bonn-Verlag Stuttgart sind zwei Lyrikbände erschienen, zuletzt Anfang diesen Jahres „b.antwortet“. Mehr Informationen auf der Homepage wolfgang-haenle.de und bei facebook.com/wolfganghaenle

Jutta Weber-Bock schreibt Romane, Kurzprosa und erzählende Sachbücher sowie Lehrbücher zum Schreiben. Sie erhielt 2009/2010 ein Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller für ein historisches Romanprojekt. Ihr neuer Erzählband „Electronic Harem“ ist ebenfalls im Schweikert-Bonn-Verlag Stuttgart erschienen. Mehr Informationen auf der Homepage weber-bock.de und bei facebook.com/jutta.weber.bock