Stimmen von Teilnehmer/innen Liebfrauenberg 2014

„Die Tage im Elsass im Juni beim Schreibseminar mit Jutta und Wolfgang waren sehr schön. Ein intensiver Schaffensprozess wurde professionell begleitet und ich bin mit vielen guten Ideen nach Hause gekommen. Mancher Entwurf eines dort entstandenen Gedichts macht Lust weiter zu arbeiten. Besonders begeistert haben mich die Chroniken von Pfaff (1651- 1845), Stuttgart, eine wahre Schatzgrube! Sie haben mich nach dem Seminar inspiriert zu meinem ersten Sonett, das ich gut gelungen finde – es macht mir so viel Spaß zu schreiben! Und es war gut, in Chateau du Liebfrauenberg die nötige Zeit und Ruhe dafür zu haben.
Jutta und Wolfgang ist es gelungen, die TeilnehmerInnen dort abzuholen, wo sie in ihrem Schaffensprozess stehen und mit viel Wissen, guten Methoden und mit einer Freude, deren Funke übersprang, zu Schreibprozessen zu animieren. Auch die Kritikrunden wurden konstruktiv und fair geleitet und haben Raum gegeben, einander beim Entstehen von Gedichten zu unterstützen.
Die Versorgung durch Eric, den Koch, war wie immer hervorragend und so konnten wir uns – frei von allen äußeren Verpflichtungen – verwöhnt mit wunderbaren Gerichten, die ein Gedicht waren, dem eigenen Dichten widmen.
Danke  für die intensiven und fruchtbaren Tage!!!
Kaum daheim flatterte Post ins Haus, mit der Mitteilung, dass wieder eines meiner Gedichte in einer Anthologie veröffentlicht wird. Es ist ein tolles Gefühl, wenn die eigenen Worte in die Welt marschieren. Ich finde, da lohnt sich jede Mühe, um auf dem Weg als Lyrikerin voranzukommen. Gerne werde ich daher nächstes Jahr wieder ins Elsass fahren."

Ingrid Miller

***
"Es waren knapp vier Tage - es waren unzählige Anregungen, Inputs, Inspirationen.
Eine Fülle von Wissen und know-how von Seiten der zwei Workshop Leiter, beide brachten sich und ihr Wissen und Können voll ein.
Jutta bestach vor allem mit klugem didaktischem Anleiten, mit Methodik, die auch schwierige  (Gedicht-) Vorhaben als gut ausführbar erscheinen liess, aber auch mit Herzlichkeit und einem Schalk, der dann und wann aufblitzte und allen wohltat.
Wolfgang erschloss uns neue Welten, machte uns bekannt mit angelsächsischen Lyrikern der Gegenwart. Motivierte uns, in unseren Gedichten das überraschende  Moment zu benennen, stimulierte uns zum "herunterbrechen" auf die kleinstmögliche Grösse. Er überraschte uns mit liebevollen aber auch zuweilen heilsam-irritierenden Anregungen und Bemerkungen zu unseren Gedichten. Er war leidenschaftlich präsent, hielt mit nichts zurück und rief bei uns das Beste ab.
Ein feines, tolles Leiterteam, das mit Herzblut und sehr viel Können für uns da war.
Herzlichen Dank und bis nächstes Jahr."

Rita Schleiss

***

"ERFAHRUNG UND KNOW-HOW INS QUADRAT
Der Reichtum, gleich zwei Dozenten mit unterschiedlichem literarischem Schwerpunkt für Korrekturen und Anregungen über 3 Tage in einem Workshop zu vereinen, machte den Riesenvorteil dieses Kurses aus! Durch behutsam empathische und konstruktive Kritik- ergänzt durch ausgewählte Text- und Theoriezitate - konnte jeder Teilnehmer für sich selbst Weg und Ausblick zu überzeugenderen Texten finden. Die Aufgabenstellungen legten die Fülle der anwesenden poetischen Grundhaltungen offen und erlaubten so allen Teilnehmern einen aufschlussreichen Blick "über den eigenen Zaun" - In einer ungemein entspannten kreativen Atmosphäre, die von Gelassenheit, Herzlichkeit und Respekt geprägt war. Das Setting im friedlichen Kloster-Chateau mit liebevoller und preiswerter Bewirtung konnte für eine solche Arbeit kaum förderlicher gewählt werden! Herzlichen Dank, nächstes Jahr bin ich gern wieder dabei!"

Günter Frings