Rückschau - Lyrik auf dem Liebfrauenberg 2019

9. August 2019

Stimmen von Teilnehmer/innen 2019Programm Liebfrauenberg 2019  - brücken und brüche

Am ersten Wochenende im Juli trafen sich Lyrikerinnen und Lyriker zum siebten Mal auf dem Château du Liebfrauenberg im Nordelsass zu einem Workshop. In diesem Jahr stand das Seminar unter dem Thema brücken und brüche - Schreibsituationen. Wir haben uns wie Fledermäuse zwischen Brückentage gehängt, mit dem Pontifex Maximus gespeist und Versbrücken gebaut.


Workshopteilnehmer/innen 2019

Vom Bruch im tatsächlichen Sinne
Durch kleine Tricks (das Brechen eines Keksriegels, des Brotes) können wir die Wahrnehmung verändern und dadurch Ungewöhnliches entdecken.
Wenn wir sinnlich schreiben, ziehen wir den Leser automatisch in die Verse hinein. Kreativität entsteht nicht im Kopf, sondern "im Bauch", in den Fingerspitzen, den Ohren, der Nase, auf der Zunge - natürlich auch mit dem Auge. Süß ist sie auf jeden Fall! ... in allen himmelsrichtungen bröselt es / knochentrocken  und frei von / die spucke badet nackt ...

 

Brücken - Bauwerke und Pfade
Mit leichtem Schritt haben wir Flusstäler überwunden und unbeschriebene Blätter. Und auch ein Pfad kann eine Brücke sein ... während ... jahre sich um seile schlingen ...
Hirte, o Eiffelturm, die Herde / der Brücken blökt heute morgen. (Guillaume Apollinaire)

 

Brücken und Brüche im übertragenen Sinne - oder - Risiko und Idiotie (Monika Rinck)
Wie meinen wir das Ungesagte und stellen es dar? Zum "Verständnis" eines Gedichts gehört nicht nur das, was es sagt, sondern auch das, was es nicht sagt. Es geht darum, ein Risiko einzugehen: seine Latzhose verrostet wie ein letzter Wille ...


 

Brücken und Brüche - Überdichten
"Wo jetzt noch Städte stehn, wird eine Wiese sein" (Andreas Gryphius)
Beim Überdichten entdecken wir Leerstellen und Brüche. Als Wegelagerer lauern wir der Sprache auf: Mutter leckt die letzte Hostie auf ... die Engel sind die Nutztiere des Himmels ...

Fotos: ©Wolfgang Haenle
[Kursivsetzungen aus Gedichten der Teilnehmer*innen; ©bei den Teilnehmer*innen]

Stimmen von Teilnehmer/innen 2018 / Programm Liebfrauenberg 2018 - unterwegs
Stimmen von Teilnehmer/innen 2017 / Programm Liebfrauenberg 2017 - eine hand voll du - Liebesgedichte
Stimmen von Teilnehmer/innen 2016Programm Liebfrauenberg 2016  - Vom Ich zum Gedicht
Stimmen von Teilnehmer/innen 2015 / Programm Liebfrauenberg 2015 - Der Weg zum guten Gedicht
Stimmen von Teilnehmer/innen 2014 / Programm Liebfrauenberg 2014 - Von der Wahrnehmung zum Gedicht
Rückschau 2013 - ein Beitrag von Wolfgang Haenle / Programm Liebfrauenberg 2013 - Wie ein Gedicht entsteht

Seminarimpressionen (Fotos: ©Wolfgang Haenle)