Luftbad-Panorama

Gefunden - Luftbad ...
8. Juli 2014

... bei Jean Paul und unter dem Stuttgarter Fernsehturm. Luftbad schmilzt auf der Zunge, hebt mich gleichsam in die Höhe und umschmeichelt mich. So leicht und lecker kommt Luftbad daher, dass ich mich hineinlegen möchte ...
Schon Jean Paul hat das Wort Luftbad in seinem Roman Hesperus verwendet: „... drauszen schwammen alle grasebnen und samenfelder im tropfbad des thaus und im kalten luftbad des morgenwinds“. (1)

Gefunden haben dürfte Jean Paul den Begriff Luftbad wohl im Göttingischen Taschenbuch (2) von 1795. Im Krünitz (3) können wir nachlesen, dass ein Bad an der freien Luft schon zu Cäsars Zeiten als gesund galt. „Die Wirkung der Luft und die vom Licht der Sonne sind vielleicht die ersten Beförderungsmittel der Gesundheit und Lebhaftigkeit ... daß wir die wirksamsten Mittel, langwierige und schleichende Krankheiten zu heilen, völlig in unserer Gewalt haben. Die Natur bietet uns an allen Orten Luft, Sonnenlicht und freye mäßige Bewegung unserer Gliedmaßen, dar; und in der That hat auch beständig die Diätetik dergleichen Mittel für chronische Krankheiten empfohlen.“

Plötzlich aber dreht sich Luftbad und zeigt mir seine beißend kalte Schulter mitten im Sommer. Zischend, scharf und hart - ein Sommergewitter - und doch, wie Jean Paul in seinem Roman Titan sagt: „...ach, welche wonne, so sich aufzureiszen von dem zurückziehenden erdenfuszblock, und sich frei und getragen in den weiten äther zu werfen — und so im kühlen durchwehenden luftbade mitten am tage in die dämmernde wolke zu fliegen.“ (4) Wie viele Dinge des Lebens scheint auch Luftbad eine doppelte Qualität zu besitzen, doch wo könnte ich sie leben? Wo ließe sich meine Luftbadewanne aufstellen?

Ich werde am 13. Juli versuchen, Jean Paul im Gepäck, unter dem Fernsehturm einen Platz für ein Luftbad zu finden, das Parkgelände des Luftbadverein scheint mir dafür geeignet. Beim Tag der offenen Tür suche ich mir ein Plätzchen und werde nicht mehr von der Stelle weichen. Ob Sie mich finden?

P. S. Als Schriftstellerin freue ich mich immer, in eine ungewöhnliche Jury gebeten zu werden. Sie können gespannt sein ...

_______________________________
Quellenangaben:
1) vgl. Stichwort „Luftbad“, Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GL07170
(2) Göttingisches Taschenbuch zum Nutzen und Vergnügen von 1795 (Seite 115), die Online Enzyklopädie von Krünitz verzeichnet dieses als Quelle zum Artikel „Luftbad“.
(3) Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft von J. G. Krünitz begründet, erschien 1773 bis 1858 in 242 Bänden, http://www.kruenitz1.uni-trier.de/
(4) ebd. Grimmsches Wörterbuch