Das Vermächtnis der Kurfürstin
– Historischer Roman –

Stuttgart 1823. Nach dem Tod von Christianes Ziehvater liegt das Sorgerecht bei dessen Schwester, der Bergrätin Elisabeth Hehl. Um ihrem Einfluss zu entgehen und eine gute gesellschaftliche Stellung zu erlangen, flieht Christiane. Doch eine standesgemäße Heirat wird ihr von Elisabeth verwehrt. Als Christiane herausfindet, dass Kurfürstin Mathilde ihr eine ansehnliche Geldsumme vermacht hat, schmiedet Elisabeth einen teuflischen Plan, wie sie nicht nur an das Vermögen herankommen, sondern Christiane für immer zu ihrem Mündel zu machen.

Video zur Buchvorstellung und Kurzlesung bei Leseschatz TV von der Buchhandlung Almut Schmidt in Kiel.
Video mit Leseprobe im Youtube Kanal des Gmeiner-Verlags.
Zu Gast in der Sendung “Kulturpalast” im Freien Radio Stuttgart am 3. Juli 2022.
Buchtipp im Buchmagazin (Sommerausgabe) Nr. 153, 6./7.2022, Seite 41.

Interview in Carmens Bücherkabinett vom 26. Juli 2022.
Ein umfangreiches Interview führte Gerhard Keck für die Südwest Presse/Neckar-Chronik in Freudenstadt.
Weitere Interviews bei „Leserkanone“ und Buchwurm.info.

Stimmen zum Buch
„Mit ihrem eindrücklichen, bildhaften Erzählstil nimmt mich Jutta Weber-Bock mit auf eine Reise in eine Zeit, wo Frauen fast keine eigenen Rechte hatten. Beim Lesen merke ich immer wieder, wie aufwendig und genau sie recherchiert hat um mir das Bild dieser Zeit noch eindeutiger vor Augen zu führen. Ich habe diese Reise sehr genossen.“ – Gaby Hochrainer beim „Krimi und mehr“-Blog
„Besonders gut hat mir die ausführliche Recherche der Autorin Jutta Weber-Bock gefallen, vieles von dem, was sie in ihrem Roman erwähnt ist, nachvollziehbar und historisch belegt. So beschreibt sie nicht nur das Leben des Adels oder anderer höher gestellter Personen, auch das Leben der Dienstboten ist anschaulich beschrieben.“ – Manuela Hahn bei „Lesenswertes aus dem Bücherhaus“.

Mehr erfahren zum Buch

Portfolio

Über mich

In einer Buchenhecke an der Küste der Bretagne suchte eine Libelle Schutz vor dem Wind. Gebannt blieb ich stehen. Schillernd grün, die Flügel kräftig braun und doch filigran. Plötzlich ein Krabbeln auf meiner Schirmmütze.
Später sah ich die Fotos. Calopteryx virgo. Das Weibchen einer Blauflügel-Prachtlibelle. Mit ihren Facettenaugen schenkte sie mir eine Rundumsicht, führte mich zum historischen Roman.
Wer könnte das besser als sie, Libellen gibt es seit 300 Millionen Jahren. Kelten betrachteten Libellen als kleine, fliegende Drachen, die Feen und Elfen als Transportmittel nutzten.
Manches Mal sind wir anderen zu schnell, weil immer etwas bewegt werden muss. Es bedeutet Glück, wenn sich eine Libelle auf dem Kopf niederlässt, habe ich gelesen. So wurde sie zu meinem Logo.

Mehr erfahren unter Über mich

Zu Gast bei bei mauerlaeufer.org: Lesung & Gespräch mit Oliver Gassner

Akrostichon for peace bei literaturoutdoors.com:
Give Peace A Chance
“Ginkgo Tempelbaum in Flammen …”

Interview bei literaturoutdoors.com: 5 Fragen an KünstlerInnen zur Gegenwart
“Kunst braucht Freiräume, in denen Widerspruch möglich ist” 6.3.2023

Termine

Unterwegs mit der Kurfürstin und dem Mündel …

Schon als Kind liebte ich alte Mühlen und Fachwerkhäuser. In meinen historischen Romanen verbinde ich Geschichte und Geschichten mit Krimi-Touch. Haben Sie Interesse an Veranstaltungen mit mir? Schreiben Sie mir!

Ich stehe auch für Schullesungen zur Verfügung. Da ich Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis bin, kann ich auch direkt darüber gebucht werden.

Aktuell war ich auf der Plattform buchwurm.org unterwegs. Schauen Sie doch mal vorbei.

Kontakt

Sie lesen meine Bücher, ich lese Ihre E-Mail …

… schreiben Sie mir an meine

oder abonnieren Sie meinen

Besuchen Sie mich auf meinem FACEBOOK-PROFIL
oder auf meiner FACEBOOK-AUTORINNENSEITE.
Dort finden Sie viele weitere Informationen über mich und meine Werke.

Oder entdecken Sie mich bei INSTAGRAM.