Jutta Weber-Bock | Schriftstellerin Ich schreibe, also bin ich

Das Mündel des Hofmedicus

EINE HEIMLICHE GEBURT – Stuttgart 1804. In einem Stuttgarter Gasthof bringt eine adelige Dame heimlich das Mädchen Christiane zur Welt. Der Hofmedicus nimmt es seiner Mutter weg und unterwirft es einem Erziehungsexperiment. Die Spielkarten Herzsieben und Ecksteinsieben spielen dabei eine geheimnisvolle Rolle. Bis zu ihrem achten Lebensjahr wächst Christiane kindgerecht in einer Pfarrersfamilie auf, dann wird sie von der Schwester des Hofmedicus nach Stuttgart geholt. Diese gibt sich als Christianes wahre Mutter aus. Beim geringsten Vergehen züchtigt sie das Kind. Christiane lernt, sich zu wehren. Der Hofmedicus unterstützt das Mädchen heimlich. Christianes Versuch, mit der Mutter Frieden zu schließen, nutzt ihr nichts, ihre Zeit bei der Schwester des Hofmedicus endet dramatisch. Mit siebzehn Jahren tanzt Christiane auf einem Maskenball und verliebt sich unglücklich. Aus Verzweiflung isst sie eine ganze Chocoladentorte, doch diese ist vergiftet. Zufall oder Mordversuch?

 

VERANSTALTUNGEN / LESUNGEN

„Zeitreise“ – Historische Romane

Samstag, 30. Oktober 2021, 18.00 Uhr

Die Autorinnen Astrid Fritz („Der Turm aus Licht“), Jutta Weber-Bock („Das Mündel des Hofmedicus“) und Maria Nikolai („Töchter der Hoffnung – Die Bodenseesaga) geben eine Kostprobe aus ihren neuesten historischen Romanen und nehmen uns mit in die Vergangenheit.
Die Zeitreise beginnt im Spätsommer 1270 in Freiburg mit dem Bau des Münsters, führt uns weiter ins Jahr 1804 nach Stuttgart und endet in einem alten Gutshaus am Ufer des Bodensees, 1917 in Meersburg.
Die Lesung wird sachkundig von Renate Amin moderiert und musikalisch von Hans Förster mit Harfenklängen umrahmt.
Schloss Gomaringen, Bürgersaal, Schlosshof 1, 72810 Gomaringen
Eintritt: 8,00 €
Kartenvorverkauf: Bibliothek, Tel. 07072/60075-10
E-Mail: info@bibliothek.gomaringen.de

Die Veranstaltung wird mit Mitteln aus dem Programm „Neustart Kultur“ durch die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.