Autobiographisches Schreiben

Ein Handbuch für Schreibende und Kursleitende

Übungsbeispiel - Übung 9: Autobiographisches Schreiben

Vorbereitung: Versetzen Sie sich in etwas anderes hinein, ein Tier, eine Pflanze, ein Fluss, ein See, ein Stein etc. Sind Sie groß und stark? Entspannt? Gelassen? Was hören oder schmecken Sie?
Schreiben: Beginnen Sie damit, was Sie sind: Ich bin eine Muschel... eine Katze... eine Birke. Geben Sie kein Rätsel auf, schreiben Sie einen kurzen Text.
Vorlesen: Suchen Sie sich einen Zuhörer, und teilen Sie ihm anhand Ihres Textes Ihre momentane Stimmung mit. Kommt diese beim Zuhörer an oder müssten Sie noch spezifischer werden, damit der andere Ihr Gefühl nachvoll­ziehen kann?
Beispiele: Sie könnten sich z. B. wie eine Schnecke, das Meer, ein Spielball ohne Luft, ein Regentropfen ... fühlen.
Wiederholen: Üben Sie es, sich in etwas anderes hineinzuversetzen. Schauen Sie aus dem Fenster, und sind Sie für eine Weile schreibend ein Ziegelstein aus der Mauer im Hof.

Seien Sie beim Schreiben in erster Linie neugierig. Lassen Sie sich über­raschen, was Ihnen so alles einfällt, horchen Sie in sich hinein. Schrei­ben hat immer auch mit der eigenen Person zu tun, je nachdem, wie Sie sich fühlen, werden Ihre Texte schwebend leicht, wütend oder ironisch. Vielleicht verändert sich Ihre Stimmung sogar durch das Schreiben - aber ohne Sie selbst geht es nicht.

demand verlag, Waldburg 2006
15 Euro, 180 Seiten
ISBN 3-935093-45-4 / ISBN13 978-3-935093-45-3

Jetzt online bestellen:
Autobiographisches Schreiben