Literatur an der Bar: ›Das Mündel des Hofmedicus‹

Donnerstag, 8. Juli 2021, 20 Uhr
Gedok-Galerie

Daniel Oliver Bachmann im Gespräch mit Jutta Weber-Bock

In dieser neuen Veranstaltungsreihe stellt der Autor Daniel Oliver Bachmann Kolleginnen und Kollegen vor – den Auftakt macht Jutta Weber-Bock mit ihrem historischen Roman »Das Mündel des Hofmedicus«. Der erste Band ihrer Trilogie, die in Württemberg und Baden in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts spielt, hat das Leben der Giftmörderin Christiane Ruthardt als Vorlage, die 1845 in Stuttgart mit dem Schwert hingerichtet wurde. Wie Jutta Weber-Bock bei Recherchen im Landesarchiv Baden-Württemberg auf dieses spannende Thema gestoßen ist und von historischen Fakten ausgehend die Lebensgeschichte von Christiane neu erfand – darüber und über vieles weitere mehr wird sich Daniel Oliver Bachmann an diesem Abend mit der Autorin unterhalten. Und natürlich gibt es Kostproben aus ihrem historischen Roman.

Jutta Weber-Bock wurde in Niedersachsen geboren und ist dort aufgewachsen. Schon als Kind liebte sie alte Mühlen und Fachwerkhäuser. 1983 ist sie mit einer Liebe nach Stuttgart gekommen und aus Liebe zur Stadt geblieben. Sie hat mehrere Bücher geschrieben und unterrichtet seit über dreißig Jahren „Kreatives Schreiben“ an verschiedenen Institutionen.

GEDOK-Galerie, Eintritt; 5,-/2,50 Euro (GEDOK-Mitglieder frei).