Fortbildungen - Baustein 2

Im Frühjahr 2022 startet mit dem Workshop „Schreibwerkstätten leiten –  Baustein 1: Grundfortbildung für Schreibwerkstättenleiter/innen“ eine neue Runde für die zertifizierte Ausbildung zur Schreibwerkstättenleiterin / zum Schreibwerkstättenleiter. Weitere Infos dazu unter: http://schreibwerkstaetten.de/zertifikat
Die Fortbildungen sind geeignet für neue Interessenten ohne Dozentenerfahrung, aber auch für bereits versierte Schreibwerkstättenleiter/innen, die das Zertifikat erwerben möchten.

Das Konzept der Fortbildungen beruht auf Erfahrungen des Basisnetzwerks „Schreib- und Autorenförderung“, ein Projekt, das vom Land Baden-Württemberg gefördert wurde.
Die Fortbildungsveranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit dem Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) und dem Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg statt.
Ziel des Basisnetzwerkes ist es, die literarische Breitenarbeit zu unterstützen und die Leitung von Schreib- und Literatur­werkstätten möglichst an erfahrene und didaktisch dazu begabte Schriftsteller/innen zu geben.
Die Fortbildungen sind daher auch geeignet für alle Schreibende, die sich zunächst selbst weiterbilden möchten.

Hinweis: Der Workshop: „Möglichkeiten der Textkritik – Baustein 2: Über Texte reden“ wird turnusgemäß im Frühjahr 2023 wieder angeboten.

 

Teilnehmerinnen einer Fortbildung im Stuttgarter Schriftstellerhaus; Foto: Bernhard Hampp

Baustein 2: Über Texte reden

Workshop: Möglichkeiten der Textkritik

BITTE BEACHTEN: Alle Veranstaltungen finden im Stuttgarter Schriftstellerhaus am Charlottenplatz in der Kanalstr. 4 statt.

Teil 1: Kurze erzählende Prosa
25. Februar 2023
10:00 – 18:00 Uhr
Stuttgarter Schriftstellerhaus
Referentin: Jutta Weber-Bock
80/95 € (Fahrtkosten können nicht erstattet werden.)

Im Mittelpunkt dieser Textkritikwerkstatt stehen kleine literarische Formen wie z. B. Kurz- und Kürzestgeschichten, Märchen, Kalendergeschichten oder Anekdoten. Es geht darum, die sprachliche und inhaltliche Konzentration kurzer Geschichten auszuloten und sich dieser Herausforderung zu stellen. Wir werden die Idee der knappen Prosaform mit ihrem einfachen Aufbau diskutieren und auch praktische Übungen durchführen. Die Textkritik erfolgt am Beispiel eigener Texte.
Bitte mit der Anmeldung zwei eigene, unveröffentlichte, kurze Geschichten (jweils max. vier Seiten) einreichen.
Infos: weber-bock@vhs-bw.de
Anmeldung: kaltzidou@vhs-bw.de (Frau Kaltzidou); bitte in cc. an weber-bock@vhs-bw.de

Teil 2: Lyrik
1. April 2023
10:00 – 18:00 Uhr
Stuttgarter Schriftstellerhaus
Referentin: Jutta Weber-Bock
80/95 € (Fahrtkosten können nicht erstattet werden.)

Bei Gedichten stellt sich in erster Linie die Frage nach dem Zusammenhang zwischen den verwendeten lyrischen Formen und der Aussage eines Gedichts. Anhand der Gedichte der Teilnehmenden werden beispielhaft Kriterien erarbeitet, die ein „gutes Gedicht“ kennzeichnen, und konstruktive Vorschläge zur Überarbeitung gegeben. Ausgehend von den eigenen Gedichten werden wir auch einen Blick in das Spektrum der Gegenwartspoesie werfen. Bitte mit der Anmeldung drei eigene unveröffentlichte Gedichte einreichen.
Bitte mit der Anmeldung drei eigene unveröffentlichte Gedichte (insgesamt max. drei Seiten) einreichen.
Infos: weber-bock@vhs-bw.de
Anmeldung: kaltzidou@vhs-bw.de (Frau Kaltzidou); bitte in cc. an weber-bock@vhs-bw.de

Teil 3: Bauformen des Erzählens
6. Mai 2023
10:00 – 18:00 Uhr
Stuttgarter Schriftstellerhaus
Referentin: Jutta Weber-Bock
80/95 € (Fahrtkosten können nicht erstattet werden.)

Textkritik in Schreibseminaren erschöpft sich nicht in der kritischen Besprechung von Sprachstil, Anschaulichkeit und Genauigkeit des sprachlichen Ausdrucks (welches natürlich auch wichtige Aspekte sind); Textkritik von längerer Erzählprosa sollte vor allem auch die Stimmigkeit „als Geschichte“ betrachten. Das Seminar stellt dazu die wichtigsten Erzählformen mittlerer und längerer Prosaformen vor und erörtert an Beispielen, wie man diese Formen in vorliegenden Manuskript-Texten herausfinden und – gegebenenfalls – überarbeiten kann. Dazu sollten die Teilnehmer/innen eigene Prosatexte mitbringen.
Bitte mit der Anmeldung eine eigene unveröffentlichte längere Erzählung (max. zehn Seiten) oder das Konzept für einen Roman / eine Novelle o. ä. einreichen.
Infos: weber-bock@vhs-bw.de
Anmeldung: kaltzidou@vhs-bw.de (Frau Kaltzidou); bitte in cc. an weber-bock@vhs-bw.de